Vor ein paar Wochen haben wir bereits davon berichtet nun wollen wir sie Ihnen gerne noch einmal vorstellen: unsere Newsletter-App für Ihre Fanpage auf Facebook. Sie versenden bereits Ihren Newsletter über uns und haben auch auf Ihrer Homepage das Opt-In-Feld integriert? Umso besser. Damit Sie noch weitere Zielgruppen mit Ihrem Newsletter ansprechen können, haben wir die kostenfreie Facebook-Applikation entwickelt. Dabei haben Ihre Fans und Noch-Nicht-Fans die Möglichkeit, sich auch über Ihre Fanpage zu Ihrem Newsletter anzumelden.

Es läuft wie gewohnt: Der Interessent gibt seine Email-Adresse ein und muss diese über das Double-Opt-In-Verfahren bestätigen. Die Adresse wird direkt in Ihre Abonnentenliste im Kulturkurier übertragen.

Einige Beispiele finden Sie hier:

Bremer Philharmoniker >>
Theater Rampe >>
LOFFT Leipzig >>
Theater Heilbronn >>

Und so funktioniert die kostenfreie Integration in Ihre Fanpage:

1. Hier gehts zur App >>

2. Klicken Sie auf Anwendung zur Seite hinzufügen

3. Suchen Sie sich die richtige Seite aus

4. Gehen Sie auf Ihre Fanpage, klicken Sie auf Seite bearbeiten und klicken nun auf Anwendungen

5. Dort suchen Sie die Appliktion Kulturkurier Newsletter

6. Sie klicken auf Anwendung bearbeiten und geben Ihre Logindaten für die Kulturkurier ein

, , , ,

Lange haben Sie gewartet, lange haben wir Sie warten lassen. Aber nun können wir Ihnen die Kulturkurier-Newsletter-App für Ihre Fanpage kostenfrei zur Verfügung stellen. Die App ist direkt mit Ihrem Benutzerkonto im Kulturkurier verbunden. Die Interessenten haben nun also auch die Möglichkeit sich via Ihrer Fanseite für Ihren spannenden Newsletter anzumelden. Die einzigen Voraussetzungen sind es, dass Sie bereits ein Konto beim Kulturkurier haben und ebenfalls eine Fanpage, die Sie zu Ihrer Kultureinrichtung administrieren. Ein Beispiel finden Sie hier >> Sie können das Opt-In-Feld in Ihrem Benutzerkonto konfigurieren. Das heißt: In der hinzugefügten Applikation erscheint dann genau das Opt-In-Feld, dass Sie bereits in Ihrem Benutzerkonto für Ihre Webseite konfiguriert haben.

Und so funktioniert die Integration:

1. Hier gehts zur App >>

2. Klicken Sie auf Anwendung zur Seite hinzufügen

3. Suchen Sie sich die richtige Seite aus

4. Gehen Sie auf Ihre Fanpage, klicken Sie auf Seite bearbeiten und klicken nun auf Anwendungen

5. Dort suchen Sie die Appliktion Kulturkurier Newsletter

6. Sie klicken auf Anwendung bearbeiten und geben Ihre Logindaten für die Kulturkurier ein

Probieren Sie es einfach selbst! Wenn Sie Fragen haben, nutzen Sie einfach das Kontaktformular >>

 

, , , , ,

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein individuelles und ein weitgehend barrierefreies Opt-In-Feld für Ihre Webseite zu erstellen. Hier gibt es einige Anregungen, die Sie Ihrem Webmaster ider INternet-Verantwortlichen weiter geben können:

1. Möglichkeit

Die erste Möglichkeit, die keinen ungewollten Resizeeffekt beim Tab-browsing mit sich bringt:

<a href=“#“ onClick=“window.open(‚ http://STADT.kulturkurier.de/nl/newsletter_optin.php?cid=CID‘,’Newsletter‘,’resizable=yes,width=100,height=200′)“>
Newsletter bestellen</a>

Hinweise zu den Variablen CID und STADT:
Beide Werte können Sie der Absenderadresse Ihres Newsletters entnehmen – CID ist der Wert vor -bounce@ und der Wert für STADT der zwischen @ und .kulturkurier.de

Bsp.:
operkoeln-bounce@koeln.kulturkurier.de
mmk-bounce@frankfurt.kulturkurier.de
xyconcerts-bounce@events.kulturkurier.de

Weitere Informationen finden Sie hier.

2. Möglichkeit

Sie können auch eine Email über ein Formular generieren, diese muss an CID-subscribe@STADT.kulturkurier.de (bzw. CID-unsubscribe@STADT.kulturkurier.de für die Abbestellung) gerichtet sein und löst auch den Bestellvorgang aus.

3. Möglichkeit

Für mehr Gestaltungsfreiheit beim Formular gibt es eine etwas komplexere Lösung, mit der unter anderem das folgende Ergebnis erzielt wurde:

Opt-In-Feld des Konzerthauses Berlin

http://www.konzerthaus.de/newsletter/index.php?id_language=1

Die CID und die STADT „kulturkurier.de“ im Header müssen Sie auch hier korrekt einsetzen. Wir bitten um Verständnis, dass wir diese Variante nur empfehlen, wenn das entsprechende technische Hintergrundwissen vorhanden ist.

Hier finden Sie den entsprechenden Code dafür.

http://connect.kulturkurier.de/subscribe_beispiel.php

und der Text dazu:
http://connect.kulturkurier.de/subscribe_beispiel.txt

Über weitere Vorschläge sind wir gerne offen! Was haben Sie für Erfahrungen gemacht? Schreiben Sie uns hier oder auf Facebook.

,