Facebook für Theater, Facebook für Museen und Facebook Fanseiten für Orchester und Ensembles. Seit Jahren für die meisten Kultureinrichtungen in Deutschland eine Selbstverständlichkeit. Aber Facebook entwickelt sich rasant weiter und zum 1.1.2015 wird sich vieles ändern. Wir geben Ihnen daher heute ein kurzes update zum Thema Facebook für Kultureinrichtungen bzw. Facebook für Kulturveranstalter:

Wen erreicht Ihre Fanpage?

Eine Fanpage ist keine Webseite. Niemand ruft eine Fanpage einer Kultureinrichtung auf. Sie werden ausschließlich im Newsfeed der Facebook Nutzer gelesen. Dort erscheinen EVTL die Posts, die Sie über Ihre Fanpage veröffentlichen.

Wieviele Leser erreicht Ihr post aber überhaupt? Verwechseln Sie hier nicht Fans mit Reichweite. Die Reichweite des posts sehen Sie (als Administrator) jeweils unter dem post:

Für den post im obigen Bild werden 5.894 „erreichte Personen“ ausgewiesen (der post war übrigens über die organische Reichweite in unserem Partnerblog futurebiz.de). Diese Reichweite wird als „organische Reichweite“ in Abgrenzung zur bezahlten Reichweite (Anzeigen) bezeichnet. Wer den post dann gelesen hat, ist noch eine andere Frage. In Bezug auf die 27.800 Fans der Fanpage von Futurebiz ist das immerhin eine Quote von über 15%. Welchen Wert erreichen Sie? Wenn Sie es nicht wissen, dann schauen Sie einfach mal dem Admin Ihrer Fanseite über die Schulter. In der Statistik werden nämlich nicht nur die Fanzahlen ausgegeben, sondern die Werte für Reichweite und Interaktion:

 

 

Fans bringen nichts

Treten Sie also nicht in einen Wettbewerb zu anderen Kultureinrichtungen. Es ist ziemlich egal, wie viele Fans Sie oder andere Kultureinrichtungen haben. Und wenn Sie schon Fans aufbauen wollen, dann schalten Sie hierzu bitte keine Anzeigen. Warum nicht? Kultureinrichtungen haben doch zufriedene Besucher und Stammkunden. Machen Sie diese zunächst einmal zu Fans, indem Sie Ihre bestehenden Kanäle nutzen: Newsletter, Webseite, Flyer, Programmheft etc. Binden Sie dort Ihre Fanseite sinnvoll und inhaltlich ein.

 

Reichweite erhöhen

Zum 1. Januar 2015 wird Facebook die sog. organische Reichweite weiter senken, d.h. Sie werden einen noch kleineren Teil Ihrer Fans erreichen. Aber keine Panik. Kultureinrichtungen wie Theater, Oper, Konzert oder Museen haben sehr gute Chancen, von dieser Maßnahme verschont zu bleiben; denn Kultureinrichtungen und Kulturveranstalter veröffentlichen ja per se weniger werbliche Inhalte als kommerzielle Unternehmen.

Das müssen Sie als Kultureinrichtung tun:

(1) Weniger ist mehr:
Posten Sie mit Qualität und nicht mir Quantität. Je mehr Interaktion ein Beitrag auslöst, desto positiver wird sich Ihre organische Reichweite entwickeln.

(2) Hohe Qualität:
Denken Sie aus der Perspektive der Facebook Nutzer. Der Köder muss dem Fisch schmecken nicht dem Angler (das sind Sie)
Welcher Inhalt kann einen Nutzer im Kontext von vielen Nachrichten von Freunden auf facebook wirklich auffallen und gefallen?

(3) Denken Sie mobil:
Über 50% aller Nutzer nutzen Facebook mobil. Gestalten Sie alle (!) posts so, dass Text und Bild im mobilen Newsfeed überzeugen.

(4) Dialog
Involvieren Sie Ihre Leser und sprechen Sie diese direkt an

(5) Messen Sie Ergebnisse
Beobachten Sie, welche Inhalte zu höheren Reichweiten und Interaktionen führen und bauen Sie solche Inhalte aus.

 

Und lassen Sie Gewinnspiele zum Fanaufbau weg. Das bringt Ihnen keine wirklichen Fans. Die sitzen bei Ihnen im Publikum !

Kommentare

comments

Powered by Facebook Comments

Trackback

no comment untill now

Add your comment now

You must be logged in to post a comment.