Was ist Foursquare?

Foursquare ist der bekannteste und am Häufigsten genutzte location-basierte Service der Welt. Auf gut Deutsch heißt „location based“, der User kann seinen Freunden via Foursquare mitteilen, wo er sich gerade befindet. Das nennt man einchecken, die Meldung ist ein Check-In. Foursquare setzt vor allem auf mobile Geräte, in erster Linie Smartphones, besitzt aber auch eine Webseite unter www.foursquare.com.

Die Startseite von Foursquare

Foursquare Fakten:

Über 20 Millionen Nutzer
Davon schätzungsweise 50.000 in Deutschland
2 Milliarden Check-Ins in den letzten 2 Jahren

Wieso die Nutzer einander mitteilen, wo sie sich gerade befinden?

Foursquare nutzt Elemente der sogenannten Gamification, also spielerische Elemente. Checkt ein User ein, bekommt er dafür Punkte und kommt in der Rangliste seiner Freunde voran. Außerdem schaltet der User Belohnungen frei, sogenannte Badges, wenn er bestimmte Aufgaben erfüllt, wie an x verschiedenen Bahnhöfen oder in x Buchhandlungen oder Museen einzuchecken. Wer am Häufigsten an einem Ort eincheckt, wird Mayor, (also „Bürgermeister“). Das ist für jeden, der via Foursquare am selben Ort eincheckt, sichtbar. Zusätzlich kann ein Check-In auch einen Begleittext oder ein Foto beigefügt werden. Check-Ins kann man mit Freunden teilen oder man stellt sie auf privat. Außerdem können User Checklisten erstellen und Tipps zu Orten veröffentlichen.

Was bringt Ihnen als Kulturschaffende das?

Foursquare schafft Reichweite: Viele Nutzer teilen ihre Check-Ins via Facebook oder Twitter mit ihrem gesamten Netzwerk. Das ist kinderleicht und auf diese Art erreichen Check-Ins viele Menschen und damit potentielle Besucher.

Foursquare schafft Bindung: Foursquare ermöglicht es, spezielle Rabatte/Aktionen durchführen, beispielsweise Preisnachlässe für jeden, der in einer bestimmten Zeit eincheckt und sein Handy zeigt oder Specials für den Mayor, um Kunden langfristig zu binden und zum mehrmaligen Besuchen anzuregen.

Foursquare schafft Mehrwert: Nutzer checken gern in Unternehmen, Museen etc. ein. Wenn sie dann noch nützliche Tipps verfassen oder die Location ihren Freunden empfehlen, macht das neugierig und lockt andere Freunde an.


Wie funktioniert Foursquare?

Die Anmeldung ist simpel. Via Facebook Connect oder per E-Mailadresse und Passwort ist ein Account in wenigen Minuten erstellt. Foursquare schlägt einem, verbindet man sich via Facebook, gleich Freunde vor. Als Unternehmen braucht man aber keinen eigenen Account, man muss lediglich als Ort in Foursquare auftauchen. Existiert Ihr Unternehmen nicht bereits, so lässt es sich leicht in wenigen Schritten anlegen. Meist dürfte das aber bereits ein Foursquare-Nutzer übernommen haben, die Foursquare-Datenbank ist bereits gut gefüllt mit allen möglichen denkbaren Orten.

Kommentare

comments

Powered by Facebook Comments

,
Trackback

no comment untill now

Add your comment now

You must be logged in to post a comment.